FAB goes Dutch!

Alle 36 Bilder

Am 19. Mai 2018 war es soweit: zum ersten Mal verließ der FAB organisiert die Bundesrepublik – wenn auch nur auf einen „Sprung“ in die Niederlande.

Dafür war das Ziel umso interessanter: Die Wasserfestung Bourtange aus dem 18. Jahrhundert begeisterte mit pittoresken, originalgetreu rekonstruierten Bauten, einmaligem Ambiente und guter Gastronomie.

Fünfzig Mitglieder, verteilt auf fünfundzwanzig Teams, waren am Schuppen Eins um 10 Uhr vormittags bei bestem Wetter gestartet und wurden mit einem ausführlich bebilderten Roadbook Richtung Holland gelotst. Entlang des von riesigen Rhododendren gesäumten Küstenkanals waren die Möglichkeiten, vom Weg abzukommen, zwar äußerst gering, doch vorm Zielort wurde es dann nochmal knifflig. Gleichwohl kamen alle an, parkten mitten in der antiken Festung auf einer eigens reservierten Wiese und genossen im strahlenden Sonnenschein ein erstes Getränk im Restaurantgarten des „S‘ Lands Huys“ und anschließend einen umfangreichen Brunch.

Nach einem Rundgang über die Festung ging es zurück auf die Landstraßen und in einer geführten Tour durch die fantastischen holländischen Dörfer mit ihren Prachthöfen und akkuraten Vorgärten.

Wieder auf der deutschen Seite ging es zurück auf der B 401 entlang des Wassers nach Bremen. Ein schöner, entspannter Tagesausflug, der den meisten Mitgliedern eine völlig neue Destination nahegebracht hat.