Mitgliederversammlung 2014

2014_11_mitglieder_short

29 Bilder

2014_11_mitglieder_long

102 Bilder



FAB Mitgliederversammlung am 21.11.2014

Noch vor der offiziellen Eröffnung der Mitgliederversammlung konnte den zahlreich erschienenen FAB Mitgliedern sowie einigen Gästen ein Stück Bremer Nachkriegsgeschichte präsentiert werden, das dank der Initiative von Tilman Georg Eckstein dem Focke Museum als Dauerleihgabe übergeben wurde.

2014_11_mitglieder_kaisen

Übergabe Kaisen Benz

Dankbar nahm Dr. Frauke von der Haar, Direktorin des Focke Museums, unter dem Applaus der 47 FAB Mitglieder den Schlüssel des Dienstwagens von Wilhelm Kaisen, des ersten Nachkriegsbürgermeisters Bremens, entgegen. Der Mercedes Benz 220 S der Baureihe W 111 wird erst einmal im Schuppen Eins zu besichtigen sein, bis er in eine neu konzipierte Dauerausstellung im Focke Museum integriert wird. Großzügige Spenden aus dem Kreis der FAB Mitglieder hatten den Ankauf des Kaisen Dienstwagens möglich gemacht.

 

 

2014_11_mitglieder_short

Der FAB Clubraum

Die Werkstatträume von Klaus und Daniel Hornung mit ihren Oldtimern aus der Rennszene bildeten den stimmungsvollen Rahmen auch für die Mitgliederversammlung, in der zu Beginn Evelyn Sulenski, die den Vorstand seit der Gründung des FAB tatkräftig und mit viel Engagement unterstützt hatte, von unserem Präsidenten mit viel Dank und Lob verabschiedet wurde, um anschließend Tanja Sörensen den Mitgliedern als Nachfolgerin zu präsentieren.

2014_11_mitglieder_vorstand

Bericht Vorstand

In seinem Jahresbericht sparte Götz Michael Müller nicht an selbstkritischen Reflexionen. Einige Veranstaltungen ( z.B. Porsche Leipzig ) konnten nicht realisiert werden, andere (z.B. Ausfahrt Richtung Gut Vahlenbrook) mussten wegen zu geringer Beteiligung abgesagt werden. Das übrige Programm jedoch war attraktiv genug, um eine große Anzahl der Mitglieder zu begeistern. Sei es das „get together“ anlässlich der „Bremen Classic Motorshow“, der Ausfahrt zur Grundmann Sammlung im Harz oder dem exklusiven Blick hinter die Kulissen der Sammlung von Heiko Seekamp. Der Vorstand versprach, auch für das nächste Jahr wieder ein abwechslungsreiches und spannendes Programm zusammenzustellen.
MitgliederentwicklungWas die Mitgliederentwicklung des FAB angeht, konnte Tilmann Georg Eckstein erfreuliches berichten. 121 Mitglieder können jetzt im neuen Mitgliederverzeichnis präsentiert werden, wobei der Wunsch des Vorstandes noch einmal angesprochen wurde, dass jedes Mitglied nicht nur sich selbst sondern auch sein Fahrzeug vorstellen solle.

Die Regularien der Mitgliederversammlung wurden zügig abgehandelt. Der Kassenbericht von Dr. Markus Möller mit einem soliden Finanzpolster hat die Mitglieder genauso überzeugt wie die Tätigkeitsberichte des Vorstandes. Dr. Markus Möller wurde einstimmig entlastet so, wie auch der gesamte Vorstand.

Daniel Hornung stellte anschließend die Planung für das Jahr 2015 vor.

  • Bremen Classic Motorshow mit „get together“ am 06.02.2015
  • Besuch der Techno Classica am 15.04.2015
  • Oldtimer Gutachten und Oldtimer beim TÜV, Vortrag im April
  • Spargelrallye mit gemeinsamen Spargelessen: 05. Juni 2015
  • Oldtimer Grand Prix Nürburgring mit Start Daniel Hornung in der Formel III Klasse: 07.08.2015
  • Tagesausfahrt nach Emden mit Besichtigung Kunstmuseum und Krabbenessen: 26.09.2015
  • Mitgliederversammlung 2015: 19.11.2015
2014_11_mitglieder_vortag_braun

Vortrag Braun

Nachdem Wilhelm Karg, unser IT-Fachmann, die neue Fahrzeugbörse auf der FAB Homepage vorgestellt hatte, war die Bühne frei für den Generalsekretär des AVD, Matthias Braun, der in einem faszinierenden Vortrag, unterstützt von eindrucksvollen Fotos an den Berliner Karosserie Bauer Erdmann Rossi erinnerte und gut zwei Dutzend der überwiegend auf Mercedes Technik basierenden Edelkarossen vorstellte.
Zuvor hatte Matthias Braun in einer gelegentlich auch selbstironischen Weise seinen Arbeitgeber, den ehemals Kaiserlichen Automobilclub von Deutschland, portraitiert und deutlich gemacht, dass „klein aber fein“ auch unter Autoenthusiasten eine Bedeutung haben kann.

Das anschließend zügig freigegebene kalt-warme Buffet des syrischen Restaurants AL-DAR, das an der Stirnseite des Schuppen EINS residiert, begeisterte die FAB Mitglieder mit seiner authentischen, phantasievollen Küche. Eine gute Werbung für AL-DAR und die Geschmackssicherheit des Vorstandes.